Sprachtherapie & Lernberatung

Anoushka Tesarek

Sprachtherapie FAQ

 

Sprachtherapie in Deutschland 

In Deutschland ist das Berufsfeld Sprachtherapie in das recht bekannte Berufsfeld Logopädie (3 Jahre Ausbildung an einer Berufsfachschule), sowie eine Handvoll von verschiedenen akademischen Studiengängen (Regelstudienzeit 12 semester an einer Universitaet) im Bereich Sprachtherapie unterteilt. Es gibt zur Zeit Bemühungen das Berufsbild Logopädie zu 'akademisieren' und die verschiedenen sprachtherapeutischen Pfade auf akademischem Niveau zu vereinheitlichen. Dieser Prozess ist allerdings noch nicht abgeschlossen.

In Deutschland einen Sprachtherapeuten zu sehen, ist eine Überweisung von einem Arzt erforderlich. Es obliegt dem Arzt (meist HNO bzw. Kinderarzt) die Sprach- bzw. Sprechkenntnisse des Patitienten zu beurteilen um daraufhin ggfs. eine überweisung für Sprachtherapie (Privat oder Kasse) auszustellen. Mit dieser überweisung hat der Patient dann die Möglichkeit einen Sprachtherapeuten seiner Wahl aufzusuchen. 
 
Im Unterschied zu den meisten englischsprachigen Ländern bezahlen die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland nicht für Sprachtherapie, die direkt in pädagogischen Einrichtungen stattfindet und auch nicht für sprachtherapeutische Massnahmen, die präventiver Natur sind. 
 
 
Was ist Sprachtherapie? 
 
Sprachtherapie mit Kindern umfasst die Prävention, Diagnostik und Therapie von Störungen in Bezug auf Sprache, Sprechen, Schlucken oder Stimme sowie Beratung in allen bereichen. Manche Therapeuten spezialisieren sich auf einen oder mehrere dieser Bereiche, während andere das ganze Spektrum behandeln

 

Beurteilung/Diagnostik 
 
Sprachtherapeuten nutzen eine Reihe von informellen und formalen Bewertungsmethoden, um die notwendigen Informationen über die Sprachkenntnisse ihrer Patienten zu gewinnen und um ihre Kommunikationsfähigkeiten beurteilen zu können. 
 
Die informelle Bewertung erfolgt v.a. durch Interaktion und das Beobachten des Verhaltens des Patienten in verschiedenen Situationen. Bei Kindern geschieht dies in erster Linie beim Spielen. Zur formalen Beurteilung werden standardisierte Tests zu Hilfe genommen. 
 
 
Therapie 
 
Basierend auf der Beurteilung erstellt der Sprachtherapeut den besten individüllen Behandlungsplan. Bei Kindern findet Sprachtherapie meist auf spielerische Basis statt wodurch die Therapie in der Regel eine sehr positive Erfahrung darstellt. 
 
Eine Therapiesitzung daürt zwischen 30 und 60 Minuten, je nach Verschreibung des Arztes. Die meisten Stunden mit Kindern haben eine Länge von 45 Minuten. 
 
 
Kostenübernahme von Krankenkassen

Gesetzlich Versicherte
Sobald ein Arzt eine überweisung für Sprachtherapie ausgestellt hat, werden die Kosten für Sprachtherapie innerhalb gewisser Rahmenbedingungen von den gestzlichen Krankenkassen übernommen. Eine Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass der behandelnde Sprachtherapeut eine Kassenzulassung besitzt. Ein Erwerb dieser Zulassung ist nicht nur an die notwendige fachliche Qualifikation geknüpft, sondern auch an das Vorhandensein von genehmigten Praxisräumlichkeiten.

Privat Versicherte:
Auch die privaten Krankenkassen übernehmen nach überweisung vom Arzt die Kosten für Sprachtherapie. Ein Vorteil für Privatversicherte ist, dass die oben genannten Beschränkungen für die Kassenzulasssung wegfallen. Das heisst, dass es auch möglich ist, die Therapie in der Schule durchzuführen und die Kosten hierfür in der regel ersetzt zu bekommen.

Da ich trotz anerkannter fachlichen Qualifikationen keine Krankenkassenzulassung habe, rechne ich ausschliesslich privat ab. Eine Rückerstattung ist in der Regel durch die privaten Kassen problemlos.